Home

  Kenpo

  Trainingsplan

  Lehrer

  Kontakt

  Impressum

 

American Kenpo Karate

Eigenschaften:
American Kenpo Karate zählt zu den
effektivsten und logischten Kampfsystemen.
Es zu erlernen oder zu verstehen,
bedarf keiner besonderen Voraussetzungen.
Nur eins muss man mitbringen....den Willen.
Altersstruktur: Jugendliche ab 14 Jahre, Erwachsene, 35+
Qualifikation des Lehrers: Meister (4th Black Belt und 1st Black Belt)
Trainingstage: Werden aktualisiert nach der Freigabe des Trainingsbetriebs hier bekannt gegeben.

Unser Spezialangebot für neue Mitglieder: Kostenloses Probetraining für einen Monat!

 

Oftmals hören wir die Frage am Telefon " Ich hoffe, ich bin nicht zu alt!"
Wir trainieren kein Wettkampfsystem, sondern für die Verteidigung auf der Straße.
 
Wir wollen uns nicht wild hauen, sonder verstehen was wir tun.
Jedes Training wird vom Meister selbst geleitet.
 
Wir versprechen nicht solche unseriösen Dinge wie:
 Eine Kampfkunst kann man innerhalb kürzester Zeit erlernen
und das man für die Abwehr eines Angriffs keine Kraft braucht.
Wer das glaubt wird selig!  ;-)
 
Mach einfach den ersten Schritt und komm vorbei und Du wirst sehen.....es könnte etwas für Dich sein!
 

     

American Kenpo ist einerseits eine alte, aber andererseits auch eine moderne Methode der Selbstverwirklichung und Selbstverteidigung. Sie basiert in ihrem Ursprung zwar auf  alte Techniken des Quan fa (Kung Fu) und besitzt Einflüsse von fünf  Kulturen: chinesisch, japanisch, okinawanisch , hawaiianisch und amerikanisch. Die Bewegungen und Ideen beruhen auf einige jahrhunderte Erfahrungen alter Meister aus oben genannten Kulturen.

Elvis Presley war einer der berühmtesten Schüler des American Kenpo

Im Kenpo werden natürliche zirkulare und lineare Bewegungen zu einem komplexen logischen System von Reaktion und Gegenreaktion beim Gegner und bei uns selbst. Wie im Billardspiel, werden unsere Waffen nach einer Reaktion/ Aktion möglichst so platziert, dass man die besten Voraussetzungen für die nächste Bewegung, trotzdem aber den optimalen Schutz für sich selbst, hat. Der eigene Schutz und die ständige Kontrolle der gegnerischen Waffen  ist wichtiger als die pure Konzentration auf das Ziel und die Maximierung der Kraft.

   

Ein raffiniertes, aber auch einfach/ logisches System der ständigen Kontrolle (checken) der gegnerischen Waffen, ist einer der wichtigen Bestandteile des Kenpo. Nicht die Technik an sich steht im Mittelpunkt, sie ist "nur" ein Tool, sondern die Prinzipien und  physikalischen Gesetzmäßigkeiten, nach denen ein Kampf erfolgreich geführt und beendet werden kann. Ed Parker war einer der ersten, der alte, hundertfach erprobte, Prinzipien des Kämpfens zusammengefasst, systematisiert, benannt und in dieser Form in ein System des Kämpfens eingebaut hat. Man kann seine Techniken im laufe vieler Trainingsjahre verbessern, fehlt aber das Verständnis des Zusammenhanges von Ursprung und Wirkung, von Physik und Effektivität, von Yin und Yang, so betreibt man letztendlich nur eine Bewegungslehre, die man eher Bewegungsleere nennen kann."

Durch das Üben von Kenpo erlernt man korrektes Atmen und den Gebrauch der natürlichen Waffen des Körpers: den Händen und Füßen.
Es entwickeln sich Atemkontrolle, Muskeln, schnelle Reflexe und Beweglichkeit. Man entdeckt eine neue innere Harmonie und weitere Fähigkeiten, die uns überall im Leben helfen können.